Botschaft von den Erzengeln v. 22.06.22: Helfer gesucht in vielen dringenden Fällen

 

Zu meinem vierten Buch, das sich mit den Themen ‚Eine neue Seinsweise, verbunden im Herzen und unterstützt von seinen Seelenbegleitern‘ beschäftigt, hat mir Erzengel Gabriel folgenden Text diktiert. Er bat mich, ihn vorab zu veröffentlichen, denn es sei ihm und der gesamten lichtvoll-geistigen Welt sehr daran gelegen, dass die Menschen wieder in Frieden miteinander leben können. Frieden im Herzen und mit einer gemeinsamen Ausrichtung auf das Gute.

 

Erzengel Gabriel:

 

„Wir werden euch nun einen Text übermitteln, den wir alle gemeinsam, die Erzengel, wie ihr uns nennt, konzipiert haben. Unter uns gesagt, wir sind nicht das, was ihr unter uns vorstellt, als Engel mit Flügel. Gewiss ist das ein schönes Bild, doch in Wirklichkeit sind wir mehr als das. Ihr könnt euch vorstellen, dass wir eine Art Energiekonglomerat sind, im Wesentlichen verbunden, und doch hat es individuelle Ausprägungen, die wiederum gewissen Eigenschaften zuzuordnen sind. Ihr kennt uns unter verschiedenen Namen. Mein Name ist Gabriel, ich bin der Bote Gottes. Meine Aufgabe ist es, Wahrheit zu verkünden. Deshalb passt es gut, dass die Christa mich zu diesem Thema eingeladen hat, euch Dinge zu vermitteln, die ihr noch nie gehört habt und die ihr weiterverbreiten dürft nach eurer Fasson. Ich werde nun weitere Engel vorstellen. Es sind dies Erzengel Michael, der Beschützer derer, die ihn darum bitten. Erzengel Raphael, der Heiler unter uns. Er hilft denen, die andere wiederum helfen, zu sich zu finden und die Vergangenheit zu heilen. Dann gibt es Erzengel Nathanael. Er ist einer der Mächtigsten unter uns. Er hilft unter anderem die Schüler der Neuen Zeit darauf vorzubereiten, sich in die Mitte zu stellen und zu verkünden, dass eine neue Zeit angebrochen ist.

 

Wir hören hier und da, was man denn tun könne für die Menschen, die unter Corona so sehr gelitten haben, dass sie es kaum mehr aushalten, wie mit Menschen umgegangen wird. Es sind viele Psychologen, Psychiater sowie jene in Heilberufen an ihre Grenze gekommen. Sie sehen kein Licht am Ende des Tunnels und würden am liebsten aussteigen, bevor sie selbst nicht mehr können. Wir empfehlen euch, ja wir bitten euch eindringlich, keinesfalls euch zurückzuhalten mit dem Verweis, es soll sich keiner in die Dinge anderer einmischen. Das käme einem Verrat an den eigenen Seelengeschwistern gleich. Viele Seelen rufen um Hilfe, weil ihre Menschen nicht mehr sich selbst helfen können.

 

Desgleichen gilt für die Behauptung, man müsse sich stillverhalten und einfach nur im Hier und Jetzt sein. Wir können das keinesfalls befürworten. Das Problem bei der ganzen Sache ist, dass die einen sich in der Ecke verstecken, während die Mehrzahl der Bevölkerung um Hilfe fleht. Wir wissen, dass die Herzen vieler weinen, obwohl es viele Möglichkeiten gibt, sich mit Medikamenten über Wasser zu halten. Das ist kein Honiglecken mehr. Es ist die nackte Wahrheit. Bitte helft euren Seelengeschwistern! Viele von euch sind mit Wissen ausgestattet, das euch befähigt, an die Öffentlichkeit zu treten. Ihr dürft eure Meinung kundtun, dass ein neues Friedensreich auferstehen darf, kann und soll. Wir flehen euch an, nehmt die Sachlage ernst. Keiner kommt in die Situation, die er früher erlebt haben mag, als er Kopf und Kragen riskiert hat, wenn er in die Mitte getreten ist und seine Meinung kundgetan hat. Solches wird euch nicht mehr geschehen. Wir werden euch selbstverständlich in unsere Mitte nehmen und jegliche Gewalt von euch abwenden.“