So vieles habt ihr euch vorgenommen

 

 

 

Hilarion

 

Gehet in dieser Zeit alle eure Schritte auf den Wegen, die ihr euch gewählt habt, bevor ihr in dieses Leben eingetreten seid, von dort, wo ihr noch die Übersicht hattet, wo ihr noch sehen konntet und wo ihr wusstet, was euch erwartet, wenn ihr dieses euch wählt oder jenes erreichen wollt.

 

 

 

So vieles habt ihr euch vorgenommen. Ihr habt es euch nicht leicht gemacht, denn ihr ward mutige Seelen, allesamt, die ihr dieses leset. Und es ist gewiss der eine oder andere unter euch, dem es nicht leicht gefallen ist, ohne Reue über das Gewählte seines Weges weiterzugehen und die Hürden zu überwinden, die ihr euch gesetzt habt, um eine starke Seele zu sein. Um mutig zu werden und in euch selbst zu wachsen, zusammen mit euren Seelengeschwistern.

 

 

 

So habt ihr Mut gefasst, über Bestehendes hinwegzugehen und ganz neue Dinge in die Welt zu bringen. Um zu schöpfen, was in eurer Göttlichkeit angelegt ist und wovon ihr wisset, dass es eurem Wesen entspricht. Und dass es das ist, was ihr mit Leichtigkeit in die Welt bringen könnt oder wollt.

 

 

 

So seid gewiss, dass ihr diesen Weg nicht alleine geht, dass ihr auf eurem Wege Begleitung und Unterstützung habt. Wir, die wir von der anderen Seite euch zusehen, wir winken euch zu. Und wir haben vollstes Verständnis für alle Unliebsamkeiten, die euch begegnen auf eurem Weg, die es euch schwer machen können, die Schritte leichten Fußes weiterzugehen.

 

Hebt eure Sinne, schwingt euren Geist in die Lüfte, denn ihr seid keine Kinder mehr, sondern ihr seid berufen, ein neues Miteinander zu erschaffen. Um neue Werke zu vollbringen, aus euch heraus, aus eurer inneren Mitte, aus der eine tiefe Liebe entspringen kann, wenn ihr mit ihr ganz verbunden seid.

 

 

 

Gehet nicht in den Kampf, denn die Werkzeuge, die ihr mit-bringt, sind Werkzeuge des Friedens und der Liebe. Und sie wirken in der Stille. Sie geben euch Kraft und Halt. Wisset, dass ihr jederzeit beschützt seid in unserem Kreise. Und dass wir euch von dieser Seite unterstützen und jederzeit die Hilfe geben, die ihr benötigt, um die nötigen Schritte zu tun. Einfach weil ihr das euch so erdacht und vorgenommen habt, aus reiner Liebe zu euren Mitmenschen, die es euch auch nicht immer leicht machen, diese Dinge auch umzusetzen und in Liebe zu wirken.

 

 

 

So habet Acht, was auf eurem Wege liegt. Schaut genau hin, wem ihr oder was euch begegnet. Hebt es auf und legt es auf die Seite, wenn ihr könnt. Oder steigt darüber. Lasst euch nicht ins Bockshorn jagen. Legt eure alten Kleider ab, die Gewänder, die ihr schon über so viele Jahrzehnte getragen habt, die euch nicht mehr zieren, weil der Lack abgefallen ist, weil sie nicht mehr dem neuen Strickmuster entsprechen. Weil das Licht nicht mehr durchleuchten kann und ihr eher geblendet seid.

 

 

 

Über viele Inkarnationen habt ihr euch dieses alte Strickmuster angewöhnt, das ihr heute noch strickt, obwohl es nicht mehr euren Gesetzmäßigkeiten entspricht. Ihr dürft den alten Kreislauf durchbrechen, liebe Freunde, er hat ausgedient. Es geht jetzt neuen Gefilden entgegen. Nicht umsonst seid ihr hierhergekommen und habt das Zepter in die Hand genommen, um ein neues Leben zu bestreiten. Vieles musstet ihr auf euch nehmen, um überhaupt ein Verständnis zu haben für die vielen Unwägbarkeiten auf dieser Welt. So kommt hervor aus euren Verstecken und zeigt euch! Wir wollen euch sehen, ihr mit euren Gaben, wie ihr die Welt verändert.

 

 

 

Ihr habt euch wirklich sehr viel Wissen angesammelt, auch wenn euch das nicht immer so bewusst ist. Aber es ist vorhanden und ihr dürft es nutzen, zu euer und zu aller Wohle. So haltet euch nicht hinter dem Berg und bringt euer Wissen in die Welt!

 

 

 

Ihr steht auf der Sonnenseite des Lebens. Und ihr habt es euch so eingerichtet, dass es euch gutgeht und ihr auch im Leben Freude empfinden könnt. Doch dazu brauchte es ein Verständnis, wie das Leben gelingen kann.